systemrelevant

Bild-Quelle

Systemrelevante Berufe

Das Wort „systemrelevant“ wird oft in Verbindung mit den Ärzten und Pflegekräften genannt, die tagtäglich in der Krise arbeiten, um das Gesundheitssystem und das Land am Laufen zu halten.

Tatsächlich umfasst „systemrelevant“ aber noch viele weitere Berufe.
Laut Wikipedia bedeutet systemrelevant:
„Unternehmen oder Berufe, die eine derart bedeutende volkswirtschaftliche oder infrastrukturelle Rolle in einem Staat spielen, dass ihre Insolvenz nicht hingenommen werden kann oder ihre Dienstleistung besonders geschützt werden muss.“
 (https://de.wikipedia.org/wiki/Systemrelevanz)

Neben dem Gesundheitswesen sind also auch Bereiche wie Energie, Wasser, Ernährung, Finanzwesen, Medien und staatliche Verwaltung für das System von Bedeutung.

Bild-Quelle

Sind Lehrer systemrelevant?

Man kann sich jetzt die Frage stellen, ob auch der Beruf Lehrer systemrelevant ist.

Zunächst einmal bedeuten die Schulschließungen, die aufgrund der Coronakrise beschlossen wurden, keinesfalls, dass Lehrer nicht arbeiten müssen.
Die Lehrkräfte sind auch weiterhin verpflichtet, Ihre Schüler (online) zu unterrichten beziehungsweise mit Lernstoff und Übungsaufgaben zu versorgen.

Zudem ist es die Aufgabe der Schulen und Lehrkräfte eine notwendige Betreuung für Kinder, deren Eltern nicht anwesend sein können, in Schulen sicherzustellen.

Ohne Zweifel sind kurzfristig das Gesundheitswesen, aber auch andere Bereiche wie beispielsweise der Ernährungs- und Energiesektor wichtiger als der Bildungsbereich.

Bildung – ein grundlegendes Menschenrecht

Allerdings ist auch Bildung ist ein grundlegendes Menschenrecht:
„Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung.“ – Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 26
In unserer aktuellen Situation ist vor allem ein Kommentar des Sozialpaktausschusses der Vereinten Nationen (1999) von Bedeutung. In diesem steht, dass neben der Verfügbarkeit und Angemessenheit(=Form und Inhalt) von Bildung insbesondere die Zugänglichkeit und Adaptierbarkeit der Bildung relevant sind:

Zugänglichkeit: Der Zugang zu Bildung darf keinem Menschen rechtlich und faktisch verwehrt werden. Insbesondere für die schwächsten Gruppen muss Bildung frei zugänglich sein, was zum Beispiel Kinder aus armen oder sozial benachteiligten Familien besonders betrifft.

Adaptierbarkeit: Bildung muss sich an die Erfordernisse sich verändernder Gesellschaften und Gemeinwesen anpassen. Wenn sich die Lebenslagen von Kindern und Jugendlichen ändern, dann muss sich das Bildungssystem darauf einstellen – und nicht etwa umgekehrt.

Auch heute noch gibt es Millionen von Menschen auf der Welt, die dieses Recht nicht wahrnehmen können. In vielen Fällen kann teilweise nicht einmal eine Grundschulausbildung absolviert werden.
Darüber hinaus ist Bildung äußerst wichtig für die Entwicklung und Zukunftsfähigkeit eines Landes.

Lehrer – ein systemrelevanter Beruf

Um wieder auf die große Frage dieses Artikels zurückzukommen – Ja, wir finden, dass Lehrer ein systemrelevanter Beruf ist.
Denn ohne diese kann das Recht auf Bildung nicht durchgesetzt werden.
Damit meinen wir keinesfalls Präsenzunterricht in der Schule. Im Sinne der oben genannten Adaptierbarkeit kann Bildung auch per Online-Unterricht vermittelt werden.
Unabhängig davon, ob online oder in der Schule – Bildung darf niemals vernachlässigt werden.
In beiden Fällen aber brauchen wir Lehrer, die Kinder und Jugendliche unterrichten.
Die aktuelle Situation darf nicht dazu führen, dass die Bildung auf der Strecke bleibt.

Um einen funktionierenden Online-Unterricht zu ermöglichen, müssen die Lehrkräfte aber vom Staat unterstützt werden, denn wir dürfen nicht die oben genannte Zugänglichkeit vergessen, da nicht alle Kinder die nötigen Voraussetzungen haben.
Nicht alle Eltern haben genügend Geld, um Ihren Kindern Laptops oder Tablets zu kaufen, um die man beim Online-Unterricht nur schwer/nicht drum herumkommt.

Offizielle Situation in Deutschland

Unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Bayern wurde am 20.4 beziehungsweise 27.04 der Kreis der systemrelevanten Berufe erweitert.
So zählen auch – die wieder in den Schulen unterrichtenden – Lehrerinnen und Lehrer seitdem
offiziell zu den systemrelevanten Berufen.
Allerdings ist dies (noch) nicht in allen Bundesländern so geregelt.