• Schul-Hackathon vom 08. – 12.06. mit über 6.000 Teilnehmer*innen
  • Lehrkräfte, Eltern und Schüler*innen hacken gemeinsam für die Schule von morgen
  • Auftaktveranstaltung am 08. Juni via YouTube
Erster bundesweiter Schul-Hackathon #wirfürschule Logo

Der erste Bundesweite Schul-Hackathon #wirfürschule startet am 8.6.2020

 

Berlin, 08.06.2020 –  Pressemitteilung von #wirfürschule: Der bundesweit erste Schul-Hackathon #wirfürschule startet heute (08.06.2020) mit über 6.000 Teilnehmer*innen. Los geht es um 10:00 Uhr mit der Auftaktveranstaltung, die live via YouTube übertragen wird. Unter den Gästen sind die Initiator*innen des Hackathons, Verena Pausder und Max Maendler, Lehrerin Adriane Langela-Bickenbach und Dario Schramm von der Bundesschülerkonferenz. Moderiert wird die Veranstaltung von Bettina Cramer.

Danach wird bis zum 12. Juni in neun Themenfeldern und zu 51 konkreten Herausforderungen rund um das nächste Schuljahr und die Schule von morgen gehackt, darunter zum Beispiel: “Wie kann auch im Homeschooling ein Gemeinschaftsgefühl und Teamarbeit entstehen?”, “Wie können wir sicherstellen, dass Inklusion und Teilhabe immer mitgedacht werden, wenn digitale Lösungen erarbeitet und erprobt werden?” oder “Wie können wir personellen IT-Support an Schulen kurzfristig sicherstellen und langfristig professionalisieren?”.

“Ich bin total begeistert, dass sich über 6.000 Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern die Zeit nehmen, um gemeinsam an der Schule von morgen zu arbeiten. Was vor vier Wochen noch eine kleine Idee war, ist zu einer richtigen Bewegung geworden. Die Energie ist ansteckend!”, so Initiator Max Maendler. “Ich freue mich riesig auf die gemeinsame Woche mit den Teilnehmer*innen und erhoffe mir, dass sichtbar wird, welche Energie in unseren Köpfen steckt und dass wir eine echte Chance haben, gemeinsam das Bildungssystem zu verändern”, ergänzt Initiatorin Verena Pausder.

Auch Lehrkräfte und Schüler*innen setzen große Hoffnungen in den Hackathon. Lehrerin Nina Toller vom Franz-Haniel-Gymnasium in Duisburg engagiert sich im Organisationsteam von #wirfürschule, ist als Expertin und Teilnehmerin dabei: “Ich erhoffe mir von #wirfürschule, dass die vielen Ideen der letzten Wochen gebündelt werden und sich daraus Lösungen ergeben, die wir gemeinsam auch wirklich umsetzen können und die für die nächsten Schuljahre bleiben. Die Schüler*innen, die mit mir am Hackathon teilnehmen, sind begeistert, dass ihre Perspektive in den Vordergrund rückt und nicht mehr nur über sie gesprochen wird, sondern mit ihnen”. Schülerin Lucie (8. Klasse) dazu: “Der Hackathon ist die Chance für uns, gehört zu werden und Schule so zu verändern, dass es jedem passt – den Schüler*innen und den Lehrer*innen”.

Eine unabhängige Jury wählt nach dem Hackathon die besten Ideen und Lösungen aus. Gemeinsam mit den Schirmherrinnen, der Bundesministerin für Bildung und Forschung (BMBF) Anja Karliczek, Dorothee Bär als Staatsministerin für Digitalisierung und der Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) Dr. Stefanie Hubig, sowie einer Vielzahl von Unterstützern arbeitet #wirfürschule daran, dass diese nachhaltig weiterentwickelt und umgesetzt werden können.      

Initiiert wurde der Hackathon von Digitale Bildung für Alle e.V. und der Lehrer*innen-Community von lehrermarktplatz.de. Organisiert wird der Hackathon von einem Team aus über 200 Ehrenamtlichen.