Corona hat gezeigt: Online Shopping manchmal notwendig.

Gerade jetzt in der Coronazeit ist es wichtig, die lokalen Händler und Einzelhändler zu unterstützen. Doch dies ist nicht allen möglich, da der eine zu einer Risikogruppe gehört oder die Andere ohne Auto ab vom Schuss lebt. Wie alle wissen, kann man sich natürlich fast alles nach Hause liefern lassen. Doch zu  bekannten Internetriesen gibt es zahlreiche Alternativen. Daher möchten wir Euch einen
Anbieter vorstellen,  der sich explizit an Lehrkräfte wendet: shop.4teachers.de.

Quelle: shop.4teachers.de

Unterrichtsmaterialien und Schreibwaren

Der online Shop hat sich vor allem auf Unterrichtsmaterialien für den Schulbetrieb spezialisiert. Daher bietet der Shop neben den üblichen Büroartikeln werden außerdem Artikel für den alltäglichen Gebrauch im Unterricht an. Dazu gehören beispielsweise Kreide, Spickwände oder Bastelmaterialien. Jetzt, zu Zeiten der Coronakrise, passt shop.4teachers.de ihr Angebot an. Zum Beispiel  bieten sie derzeit zusätzlich Mundschutzmasken an, welche mittlerweile im Schulalltag Pflicht sind.

Die Lehrerinnen und Lehrer können durch das breite Angebot von zu Hause alles notwendige kaufen und müssen dafür nicht extra in einen Laden gehen. Sie können dadurch ihren Kontakt mit anderen Menschen reduzieren. Dabei ist dann keiner auf bekannte Internetriesen angewiesen.

Shop.4teachers.de ist ein Angebot der Website 4teachers.de. Diese ist ein sogenanntes Open-Source Projekt im Bildungsbereich. Die Plattform dient zum Austausch von Inhalten aus dem Bildungsbereich und kann von Ihren Nutzern permanent erweitert werden. Alle weiteren Informationen zu 4teachers.de findet Ihr
hier (link einfügen) in unserem Beitrag.

Wir können das Angebot von shop4teacher.de jeder Lehrkraft empfehlen, die derzeit dabei ist sich auf den Schulbeginn vorzubereiten und den übermäßigen Kontakt mit anderen Menschen vermeiden möchte.

Was haltet Ihr von shop.4teachers.de oder Online Shopping für Lehrkräfte im Allgemeinen? Kauft Ihr online oder geht Ihr lieber in Läden? Schreibt uns Eure Meinung in die Kommentare oder per Email an redaktion@lehrer-news.de.