Im Quartier Zukunft der Deutschen Bank in der Berliner Friedrichstraße erleben unsere Gäste Bankgeschäft zum Anfassen. Aus vielen Gesprächen wissen wir, dass die meisten Kund*innen beides erwarten: Umfassende digitale Angebote für die täglichen Bankgeschäfte, ebenso wie persönliche Beratungsangebote, wenn es um wichtige finanzielle Entscheidungen geht. Beides gibt es im Quartier Zukunft, wo wir die Menschen ausdrücklich zum Mitgestalten und Mitmachen einladen. Dazu gehören auch unterschiedliche Workshopformate. Mit dem „Workshop für Lebensstarter“ zum Beispiel bieten wir jungen Menschen den Raum, gemeinsam mit unseren Expert*innen finanzielles Allgemeinwissen zu erarbeiten. Denn aus eigener Erfahrung wissen wir, wie schwierig es sein kann, auf einmal eigenständig für sich finanzielle Entscheidungen treffen zu müssen.

Dabei stellen sich zum Beispiel solche Fragen: Für was braucht man ein Konto und was hat die Schufa damit zu tun? Die erste eigene Wohnung – was ist der Unterschied zwischen einer Kalt- und Warmmiete? Ist eine Hausratversicherung sinnvoll? Warum ist eine Haftpflichtversicherung unbedingt wichtig?

Für uns steht die praktische Wissensvermittlung im Vordergrund – es geht nicht um bestimmte Produktlösungen der Deutschen Bank.

Zu sehen sind Papiere und Stifte.

Seit 2017 findet der „Workshop für Lebensstarter“ bei uns im Quartier Zukunft regelmäßig statt. Bei der Konzeptentwicklung halfen uns unter anderem Lehrer*innen und Schüler*innen, mit denen wir bis heute über unseren Bildungs-Stammtisch in Kontakt stehen. Da seit März 2020 Präsenzveranstaltungen nicht möglich waren, wurde immer wieder der Wunsch nach einer digitalen Lösung an uns herangetragen. Seit Ende 2020 können sich interessierte junge Erwachsene zum „Digitalen Workshop für Finanzstarke“ anmelden.

Über die Vermittlung von Finanzwissen hinaus beschäftigt sich unser Team auch mit anderen Themen, die für die Zukunft wichtig sind. Dafür steht uns ein toller Ort inmitten vom Quartier Zukunft zur Verfügung, nämlich die Q-Gallery. Hier visualisieren wir für unsere Gäste das Thema Nachhaltigkeit, wir sprechen und diskutieren über das weltweite Engagement der Bank. Was wir dabei aber oft feststellen: Nachhaltigkeit beschränkt sich für viele auf den klassischen Umweltschutz. Es geht uns daneben aber auch um soziale Aspekte, also um den Dreiklang, der sich hinter dem Kürzel ESG verbirgt: Environment, Social und Governance. Deshalb rücken wir 2022 vor allem das  S(oziale) in den Vordergrund unserer Q-Gallery. Das Thema Bildung soll uns durch das Jahr leiten. 

Wir laden dafür zum Beispiel junge, aber auch etablierte Firmen ein, ihre Themen und Gedanken mit uns zu teilen: Wie können Minderheiten in speziellen Berufszweigen Fuß fassen? Warum gehen Herkunft und Bildung oft Hand in Hand?

Hier findest Du ein Video dazu.