Fake News erkennen. Wie gehe ich dabei vor?

Heutzutage gibt es eine enorme Bandbreite an News Outlets. Seien es Zeitungen, Webseiten oder Social Media Kanäle, die Masse an diversen Informationsquellen ist groß. Die Gefahr dabei auf Falschinformationen zu stoßen ist besonders in den letzten Jahren leider ziemlich Wahrscheinlich geworden. Wir zeigen Dir heute wie Du dich sicher informieren, und Fake News entlarven kannst.

Faktenfinder

Das 2017 gegründete Onlineportal wurde errichtet, um politische Propaganda, Gerüchte, Lügen und Halbwahrheiten im Internet zu sammeln . Betrieben wird die Plattform von den Journalist:innen der Tagesschau. Sie behandeln hier vor allem tagesaktuelle Themen, finanziert wird die Website von Rundfunkgebühren

Faktenfuchs

 Durch Social Listing wird rund um die Uhr das Internet nach bestimmten Keywords abegfragt. Dadurch ist der Faktenfuchs besonders schnell bei neu aufkommenden Falschmeldungen. Betreiber ist hierbei das Journalist:innen Team des Bayrischen Rundfunks. Wie beim Faktenfinder stehen auch hier Tagesaktuelle News im Vordergrund.

Correctiv

Viele Recherchen werden gemeinsam mit Zeitungen, Magazinen oder Radio- und Fernsehsendern publiziert. Weiterhin bieten sie auch Bildungsprogramme mit Recherche Worksops und Online Tutorials , beispielsweise die Onlie-Journalistenschule Reporterfabrik. Correctiv wertet nach einer eigenen Skala:

Das Bild zeigt die Bewertungsskala des Fake News Überprüfers Correctiv.

Betreiber sind hierbei Journalist:innen eines gemeinnützigen, durch Spenden finanziertes, Recherchezentrums. Hierbei wird vor allem auf gesellschaftliche Themen geachtet.

Volksverpetzer

Der etwas andere Faktenchecker. Aufgrund des Blogformats ist der Schreibstil anders als die der beispielsweisen öffentlich-rechtlichen. Aufklärungen finden hierbei mit Satire, Biss und mehr Emotionen statt. Das Ehrenamtliche Team hat den Schwerpunkt hierbei auf tagesaktuelle Neuigkeiten als auch auf gesellschaftliche Themen gesetzt. Finanziert werden Sie dabei durch Spenden und den Verkauf des eigenen Merchandisings.

 

Mimikama

Der 2011 gegründete Faktenchecker hatte vorher vor allem vorher Internetmissbrauch als Schwerpunkt gehabt. Mittlerweile konzentrieren diese sich ebenso auf tagesaktuelle Themen, sodass mit der hilfreichen hoaxsearch nun nach Schlagzeilen gesucht werden kann, die Mimikama in der Regel gechecked hat. Betrieben wird Mimikama von einem Ehrenamtlichen Team in Zusammenarbeit mit dem BKA und LKA.

Newsguard

Newsguard ist ein Browser Plugin, der Nachrichtenseiten auf ihre Seriosität überprüft. Hierbei gibt es 5 verschiedene Siegel: Grün (erfüllt alle Standard bezüglich Kredibilität und Transaprenz) , Rot (Die seite ist in mehreren kriterien der news guard durchgefallen), Gelb (Satire) und Grau („Plattform“, erhalten Seiten, die selbst erstellte Inhalte von Anwendern enthält – diese Seiten erhalten kein rating, da sich kein epauschale Aussage treffen lässt, ob diese seriös ist oder nicht, Newsguard gibt allerdings informationen zu den jeweiligen Seiten. Betrieben wird Newsguard von 50 Journalist:innen.

 

Prävention im Unterricht

Auch im Unterricht können Lehrer:innen ihren Schülern früh zeigen wie man auf Falschmeldungen aufmerksam wird. Eine Liste von Online Unterrichtsmaterial, und Links zu zwei Landeszentralen für Politische Bildung findest du hier.

Auf dem Bild zu erkennen ist die Website der Landeszentrale für Politische Bildung Berlins

 

Youtube- und Podcastbeiträge

Wer sich auch in der Freizeit gerne mit diesen Themen beschäftigen möchte, für den gibt es eine große Bandbreite an interessanten und unterhaltsamen, aber auch informativen Youtube und Podcastbeiträgen. Eine Auswahl findest du hier.

 

Auf dem Bild zu sehen ist ein Video über Corona Falschmeldungen von MrWissen2Go
Auf dem Bild zu sehen ist der Spotify Podcast von Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen
Auf dem Bild zu erkennen ist das Video “Freiheit vs. WIssenschaft” von Maithink
Auf dem Bild zu erkennen ist der Beitrag “Was sind Verschwörungstheorien” von Zdf Tivi
Auf dem Bild zu erkennen ist der Beitrag “Verschwörungstheorien: An diesen 6 Merkmalen erkennst Du sie”.
Auf dem Bild zu sehen ist die Startseite des WDR Produkts Quarks Science Cops

Wie man selber Fakten checkt!

Solltest du auf einen Artikel stoßen, wo du noch keinen Artikel von einem der erwähnten Faktenchecker gefunden haben, so kannst du auch selber die Fakten checken, indem du hierbei ein paar Schritte befolgst. Wer ist Verfasser der Quelle? Manchmal hilft es bereits den Verfasser zu googlen um sich schnell ein Bild von ihm zu machen. Liegen Kontroversen bezüglich der Person vor? Liegt eine vielleicht politisch motivierte Agenda vor?
Weiterhin sollte man überprüfen, ob die Web-Adresse korrekt ist und wer im Impressum zu finden ist.

Wenn der Account nur wenige Follower hat und im Internet nichts zu finden ist, könnte es sich auch um einen Bot handeln. Checke dennoch auch, um wen es sich bei den Followern handelt, denn auch das kann aufschlussreich sein- sind das eher Bots oder kann man anhand der öffentlich zugänglichen Personen bereits eine politische Richtung erkennen?

Bilder und Videos kannst du mit der Google Rückwärtssuche oder diesen Websites überprüfen.
https://www.google.de/imghp
https://tineye.com/
https://www.labnol.org/reverse/
https://citizenevidence.amnestyusa.org/
Rückwärtssuche von Amnesty, Link einfügen und die Seite sagt, wann die Videoschnipsel zum ersten mal geposted wurden, so kann man erkennen ob etwas aus dem Zusammenhang gerissen wurde oder nicht.

Ein Beispiel wäre zum Beispiel die Facebook Seite von der AFD Landau, welche 2019 behauptete, dass die Tagesschau die Bürger:innen absichtlich täuschen würde, um Panik zu verbreiten bezüglich der Temperaturen. Auf den ersten Blick wirkt es so, als hätte die AFD Landau womöglich recht.
Googlet man nun die AFD so findet man beispielsweise auf der Wikipedia Seite, dass die AFD Klimawandel-Leugnerische Positionen vertritt. Die AFD verfolgt somit eine politische Agenda. Doch hat nun die AFD Landau recht bezüglich der Unterstellungen?

Auf dem Bild zu erkennen ist ein Facebookpost der AFD Landau, in welchem die Tagesschau der Manipulation bezüglich des klimawandels beschuldigt wird.

Eine Google Suche ergibt „Wetterkarte Tagesschau 2009“ – Wetterkarte ≠ Temperaturkarte = Beide Karten haben einen unterschiedlichen Zweck und sehen völlig verschieden aus, dementsprechen wurde hier entweder bewusst getäuscht oder der AFD-Politiker wusste es nicht besser.

Auf dem Bild zu erkennen ist die Wetterkarte im richtigen Zusammenhang im Tagesschau Beitrag von 2009

Welche kognitiven Fehler könnten uns beim Lesen von Nachrichten unterlaufen?

Zum einen fehlende Kompetenz zum Thema. nur wenn etwas logisch klingt, heißt es nicht, dass es gleich richtig ist. Dies kann man am Beispiel der 9/11 Verschwörung,festgestellt werden. Stahl kann nicht bei der Hitze von Kerosin schmelzen, wurden die Türme etwa bewusst gesprengt? Nein, Stahl kann zwar tatsächlich nicht schmelzen, aber bereits ab 1000 Grad verbiegen.

Korrelation ungleich Kausalität

Post hoc ergo propter hoc Fehlschluss. Nur weil etwas gleichzeitig passiert, heißt es nicht gleich, dass diese zusammenhängen. Als Denkbeispiel kann man sich einen Hahn vorstellen. Wenn der Hahn kräht geht die Sonne auf. Der Hahn ist aber nicht dafür kausal für das Aufgehen der Sonne verantwortlich.

Ein Beispiel wäre hierbei zum Beispiel Dass jemand Kopfschmerzen hat und dagegen homöopathische „Medikamente“ eingenommen und 3 Purzelbäume geschlagen. Im Anschluss verfliegen die Kopfschmerzen. Diese wurden allerdings nicht durch die Kombination aus „Medikamente“ und Purzelbäumen beseitigt, sondern weil Kopfschmerzen immer nach einer gewissen Zeit aufhören. Auch eine Irrelevante Bezugsgröße kann zum Manipulationsversuch genutzt werden. Im Frühjahr kommen die Störche zurück nach Europa. Im Frühjahr steigt die Geburtenzahl in Europa. Der Fehlschluss wäre hierbei: Die Rückkehr der Störche verursacht Steigerung der Geburtenzahl.

Fakten VS Meinungen und wissenschaftlicher Konsens

Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten lautet ein Zitat von Bernhard Baruch
Seine eigene Meinung ausdrücken zu können ohne mit Konsequenzen zu rechnen ist ein sehr hohes Gut in der Demokratie. Allerdings sind Meinungen nun auch nicht immer richtig und eine Gegenposition ist mindestens genauso legitim wie die Ursprungsaussage. Doch wenn es um die Richtigkeit der Aussagen geht, so muss man sich als Laie in dem jeweiligen Fachgebiet nach dem sogenannten wissenschaftlichen Konsens richten. Wie man den Unterschied zwischen Fakten und Meinungen erkennt. Meinungen sind persönliche Ansichten, dazu gibt es aber auch Gegenmeinungen als Alternative. Diese Ansichten beruhen in der Regel auf Erfahrungen und Erlebnisse. Wissenschaftliche Fakten hingegen sind gut geprüfte und belegbare Fakten, die persönliche Interpretation spielt keinerlei eine Rolle.  Ein Beispiel wäre zum Beispiel: Grün ist eine schöne Farbe – dies ist eine Meinung. Die Erde ist ein Planet, der um die Sonne kreist, dies ist ein unumstößlicher Fakt 

Wissenschaftlicher Konsens

Der Stand der Wissenschaft ist die wissenschaftstheoretische und philosophische Zusammenfassung der jeweils gegenwärtigen Erkenntnisse einer Wissenschaft. Der ideale Stand entwickelt sich weiter, so ergibt sich der Stand der Wissenschaft ständig neu aus einer Gesamtheit der Forschung, Publikationen und wissenschaftlichen Fachdiskussion.

Wie entsteht dieser „Stand der Wissenschaft“? Im Verfahren des Konsenses. Nach der Wissenschaftstheorie hebt sich die Wissenschaft von pseudowissenschtliche behauptungen, politischen Ideologien und Meinungen ist die Erkenntnistheorie. Hierbei gibt es Werkzeuge, um Belege zu erzeugen, wie zb der deduktive , induktive Beweis oder wiederholbare und verallgemeinerbare Experimente. Somit ist das gegenwärtige Wissen stets in überprüfbarer beziehung zur Wirklichkeit.

der Konsens ist allerdings nicht immer unumstößlich, er kann sich verändern oder auch umgestoßen werden. Dieser wird weiterentwickelt und weiter ausdifferenziert durch neue Erkenntnisse. Ein Konsens ist nicht einstimmig und einzelne Experten können und wollen vom Konsens abweichen. Allerdings sind einzelne Wissenschaftler kein Grund vom wissenschaftlichen Konsens abzuweichen. Vielmehr ist die skeptische Grundhaltung entscheidend, denn Gegenbehauptungen können auf Schwächen im Stand der Wissenschaft hindeuten.

Wichtig ist dass der wissenschaftliche Konsens ist kein Dogma und nicht die absolute Wahrheit. Der Konsens hat sich aus den schlausten Menschen in den jeweiligen Fachgebieten gebildet, aber auch diese sind nicht unfehlbar. (Beispiel Quanten und Relativitätstheorie existieren nebenher, obwohl diese noch nicht vereinbar sind)

Dennoch einzelne Personen umstoßen noch lange nicht mit ihrer persönlichen Meinung den wissenschaftlichen Konsens! Denn es ist kein Fakt, sondern eine Meinung.

Das waren unsere Tipps und Tools mit denen ihr Fake News auf die Schliche kommen könnt. Wie würdet Ihr vorgehen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! Wenn Ihr wissen wollt wie Ihr euch bei Falschmeldungen beispielsweise im Klassenchat verhalten solltet dann klickt hier