Ein Gastbeitrag der Digitalen Helden – Seit Beginn der Pandemie gibt es Fake News rund um Corona und bei den Ausschreitungen am Kapitol in Washington zeigte sich, wie Algorithmen und Fake-Profile zur politischen Radikalisierung eingesetzt werden. Die Digitale Helden gGmbH unterstützt Lehrkräfte deshalb jetzt mit den zwei kostenlosen Online-Kursen „Fake-Profile und radikale Meinung im Netz“ und „Gemeinsam gegen Hass im Netz“.

Kostenfreie Online-Kurse zu Fake News und Hass im Netz

Hass, radikale Meinungen und Fake-Profile begegnen einem immer häufiger im Netz. Junge Menschen werden tagtäglich damit konfrontiert, doch oft fehlt es an Wissen und Kompetenzen, um einen passenden Umgang damit zu finden. Sie brauchen deshalb pädagogische Begleitung dabei. Für Lehrkräfte ist es schwer, das neben der normalen Unterrichtsvorbereitung zu leisten.Aufgaben, Videos, Arbeitsblätter und Tipps für die Durchführung — um Lehrkräften Gesprächsanlässe zu ermöglichen, stellen die Digitalen Helden vollständig ausgearbeitete und kostenfreie Online-Kurse zu diesen Themen zur Verfügung.
Mit wenig Vorkenntnissen oder Vorbereitungszeit können ganze Doppelstunden und Projekttage gefüllt werden. Die Lernmodule umfassen professionelle Videos, Arbeitsmaterialien und weiterführende Informationen. Holt Euch hier Euren Zugang zu den kostenfreien Online-Kursen: https://akademie.digitale-helden.de/online-kurse/

Fake News Digitale Helden

Die Digitalen Helden sind selber Schüler*innen

Warum wir Digitale Helden an unseren Schulen brauchen

Mobbing gab es an Schulen schon immer. Und die Folgen waren auch schon vor zwanzig Jahren gravierend. Viele Menschen leiden ein Leben lang darunter. Das Schlimme an Cybermobbing: Es hört nie auf. Schüler*innen sind auch nach Schulschluss und im Kinderzimmer nicht sicher. Denn Beleidigungen und gemeine Bilder werden heute in Klassenchats hin und her gesendet. Für Betroffene ist die Belastung dauerhaft präsent, es gibt kaum noch Rückzugsorte. Um hier als Mitschüler*in einzuschreiten, braucht es Mut.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es braucht Mut um gegen Hass und Fake News einzuschreiten

Mit Peer Education gegen Cybermobbing

Wenn Ihr an Eurer Schule langfristig etwas gegen Cybermobbing und Stress im Klassenchat tun wollt, müssen medienpädagogische Angebote fest im Lehrplan verankert werden. Das Mentorenprogramm der Digitalen Helden wird deshalb als AG oder Wahlpflichtkurs angeboten. Die Teilnehmenden, Schüler*innen der 8. bis 10. Klasse, werden zu Themen wie Stress im Klassenchat, Cybermobbing oder Sexting ausgebildet und so zu Mentor*innen für jüngere Schüler*innen der 5. und 6. Klasse. Sie stehen ihnen als Ansprechpartner*innen bei Fragen und Problemen rund um die digitale Welt zur Seite. Genau dieser Peer-Education-Ansatz macht das Programm so besonders – getreu dem Motto: Schüler*innen helfen Schüler*innen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trailer für einen Online Kurs

Dank engagierten Lehrkräften und Pädagog*innen, erreichte die Organisation im letzten Schuljahr Schüler*innen an 170 Schulen in ganz Deutschland mit ihren medienpädagogischen Angeboten. 

Wie geht Ihr gegen Cybermobbing und Fake News im Unterricht vor und wie schafft Ihr eine friedliche Atmosphäre im digitalen Unterricht? Schickt uns eine Email an redaktion@lehrer-news.de oder schreibt es uns in die Kommentare. Gerne stellen wir auch den Kontakt zu den Digitalen Helden her.