Nicht erst seit Corona ist klar, dass digitale Bildung in Deutschland noch Entwicklungspotential hat. Obwohl viele Lehrkräfte sich engagieren und versuchen auch digitale Medien in ihren Unterricht einzubinden so gibt es doch auch viele, die es nicht schaffen. Dies liegt oft nicht an der schon vorhandenen Bereitschaft, doch viele Lehrerinnen und Lehrer wissen nicht wo sie anfangen können oder denken, dass sie zu alt sind. Durch gezielte Fortbildungen kann sich das aber ändern. Unter anderem bietet die Zukunft Digitale Bildung gGmbH solche Fortbildungen an. Dazu haben sie mit vielen Lehrkräften aus den meisten Bundesländern, Altersgruppen und Schulformen gesprochen und sich angehört wo es noch an etwas fehlt. Abgesehen von den gewaltigen infrastrukturellen Problemen, die die ZDB (noch) nicht lösen kann, stellte sich vielen Lehrkräften vor allem die Frage, wie sie die vorhandene digitale Infrastruktur effizient nutzen und ihre digitalen Kenntnisse auf den Schulalltag übertragen können.

Viele verschiedene Fortbildungen bei der ZDB

Deshalb hat die Zukunft Digitale Bildung gGmbH einen Fortbildungskatalog entwickelt, der alle unterrichtsrelevanten Digitalthemen aufgreift und für jede Schule etwas anzubieten hat. Durch die modularisierte Form lassen sich die Fortbildungen beliebig zusammen stellen. An jeder Schule gibt es wenige IT – Profis, viele Lehrer, die mit gängigen Programmen umgehen können und ein paar, die froh sind, wenn sie einen Computer einschalten können.

Fortbildungen bei der ZDB

Die Fortbildungsmodule der Zukunft Digitale Bildung

Deswegen gibt es sowohl Einsteiger Module, wie den Computerführerschein “Einführung in die Digitale Welt” aber auch welche für Fortgeschrittene: Bei “Alles YouTube oder was!?” lernen Lehrkräfte zum Beispiel, wie sie sowohl Erklärvideos selber drehen als auch, wie sie diese Fähigkeit an ihre Schüler weitergeben. Sowieso sind alle Fortbildungen der ZDB darauf ausgelegt das technische Verständnis von Lehrkräften und Schülern/Schülerinnen zu schulen und auszubilden. Zusätzlich legt die ZDB großen Wert darauf, dass die eigenen Fortbildungsmethoden nicht veralten. Die Coaches und Ausbilder kommen aus der freien Wirtschaft und werden so von Pädagogen geschult. Damit vereinen sie das Beste aus zwei Welten. Viele der Fortbildungsthemen lassen sich auch mit den eigenen digitalen Endgeräten von Lehrenden und Lernenden bestreiten.

Kostenlose Onlineseminare

Als gemeinnützige Organisation ist es der Zukunft Digitale Bildung wichtig Lehrerinnen und Lehrern so schnell wie möglich zu unterstützen. Daher bietet sie zusätzlich kostenlose Onlineseminare zu verschiedenen medienpädagogischen Erfahrungen an. Dazu lädt sie gelegentlich Experten ein, wie den Lehrer News Juraexperten und Rechtsanwalt Andreas Orbig von Orbig Law, der bei uns auch schon einmal etwas zur juristischen Situation an Schulen geschrieben hat.

Lehrer News ist ein Service der Zukunft Digitale Bildung gGmbH und stellt Lehrkräften immer die aktuellsten Entwicklungen aus dem Bereich der digitalen Bildung zur Verfügung. Welche Fortbildungsthemen wünscht Ihr Euch für Eure Schule? schickt uns gerne eine Email an redaktion@lehrer-news.de oder schreibt es in die Kommentare!