Der digitale Unterricht bzw. die Verwendung digitaler Methoden im Unterricht wird nicht erst seit Corona immer wichtiger. Dennoch sind Lehrkräftefortbildungen zu digitalen Themen immer noch selten. Doch einige, auch neuere Unternehmen und Initiativen, haben sich hervorgetan, um sich genau diesem Thema anzunehmen. Neben den Fortbildungen der Zukunft Digitale Bildung (zu der Lehrer News gehört) sind uns die Fortbildungen von mobile.schule positiv aufgefallen. Dort insbesondere die mobile.schule FLATRATE, auf der regelmäßige Fortbildungen zu allen möglichen digitalen Themen zur Verfügung gestellt werden.

Die Flatrate

Das Besondere an dem Modell von mobile.schule ist die Flatrate, bei der jede teilnehmende Lehrkraft sechs Monate lang alle Fortbildungen besuchen kann, die angeboten werden. Pro Woche werden mindestens zwei Fortbildungen angeboten.
Für eine einzelne Lehrkraft beträgt das sechs Monatsabo 99 Euro, während der Betrag für Schulen von ihrer Größe abhängt. Gerade für ganze Schulen ist dies dennoch ein besonders reizvolles Angebot, da sie sich so nicht weiter um die Fortbildungen kümmern müssen.

Bildbeschreibung: Die Preisstruktur von mobile Schule Flatrate (Screenshot)

Die Themen

Die Fortbildungen der mobile.schule FLATRATE bilden die meisten digitalen Themen ab. So gibt es welche zur Hardware, wie: „Das iPad als Lehrer*innengerät: Unterrichtsvorbereitung & Dateimanagement“, Lernplattformen wie „Moodle Lieben Lernen“ oder digitalen Unterrichtsthemen wie „Kreative Projekte: Green Screen“.
Viele der Dozierenden sind selbst Lehrkräfte und haben sich die Themen erarbeitet, da sie diese an ihren jeweiligen Schulen angewandt haben. Dadurch wissen sie sehr genau, was im Schualalltag notwendig ist, und wie digitale Methoden im Unterricht am sinnvollsten eingesetzt werden können.

Am besten guckt Ihr Euch die Website selber mal an: https://mobileschule.net/