Heute ist der internationale Frauentag. Wir möchten das zum Anlass nehmen Euch fünf Frauen vorzustellen, die maßgeblich daran beteiligt sind auf die eine oder andere Art und Weise die digitale Bildung voranzutreiben und zu fördern. Bei der Recherche ist uns aufgefallen, dass auch das Thema Bildung, dass ja oft weiblich konnotiert ist, auf der Entscheiderebene noch stark von Männern dominiert ist. Wir, das Team von Lehrer News und der Zukunft Digitale Bildung, hoffen, dass wir etwas dazu beitragen können, dass sich das ändert (und zwar 365 Tage im Jahr und nicht nur am achten März). Dabei bildet diese Liste selbstverständlich nur einen kleinen Teil der in der Bildung engagierten Frauen ab.

Mai Thi Nguyen-Kim

Jeder im Bildungsbereich kennt sie. Die Chemikerin und Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim. Die Trägerin des Bundesverdienstkreuzes hat mit ihren YouTube-Kanälen schon vielen Schülerinnen und Schülern Chemie und andere naturwissenschaftliche Themen beigebracht. Sehr viele Lehrkräfte setzen ihre Videos gezielt ein, um den eigenen Unterricht etwas aufzupolieren.
In unserem Artikel könnt ihr mehr über Nguyen-Kims Kanal erfahren.

Verena Pausder

Verena Pausder ist Unternehmerin, Gründerin und Vorständin von Unternehmen wie Fox@Dheep, HABA Digital und ada learning und Organisationen wie Digitale Bildung für alle. Damit und mit ihrem öffentlichen Engagement fördert sie die digitale Bildung des Landes wie (fast) niemand sonst in Deutschland. Zu dem öffentlichen Engagement zählen neben vielen anderen Aktivitäten auch die Initiation des Wir für Schule Hackathons und der Veröffentlichung ihres Buches „Das neue Land.“

Dr. Anja Hagen

Dr. Anja Hagen ist die Geschäftsführerin von EDUapps und Online-Vertretungsstunden, so wie die Gründerin von education 360°. Zusätzlich steht sie vielen Unternehmen, die die Digitalisierung des Schulwesens auf ihren Fahnen stehen haben, beratend beiseite. So engagiert sie sich zum Beispiel auch im Beirat der gemeinnützigen Zukunft Digitale Bildung.

Prof. Dr. Uta Hauck-Thum

Prof. Dr. Uta Hauck-Thum ist Professorin für Grundschulpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Unter Anderem leitet sie das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt „Digitale Chancengerechtigkeit“. Sie unterstützt einen digitalen Kulturwandel an den Schulen und möchte das ganze Schulsystem in eine zukunftsfähige digitale Richtung reformieren.

Nina Toller

Nina Toller ist von Hause aus selbst Lehrerin. Durch ihren Blog https://tollerunterricht.com/ und Social Media informiert sie andere Lehrkräfte über unterschiedliche Unterrichtsmethoden und verschiedene Tools. Dabei berichtet sie häufig von eigenen Erfahrungen mit den unterschiedlichen Werkzeugen. Für Lehrkräfte, die sich mit dem Thema Digitalität im Unterricht ernsthaft beschäftigen führt eigentlich kein Weg an Nina Tollers Blog vorbei.