Heute am ersten Juni ist der Weltkindertag. Doch was hat es damit auf sich? Während viele Kinder glauben, es sei neben Weihnachten und Geburtstagen eine weitere Möglichkeit Geschenke abzustauben, hat er tatsächlich einen ernsten Hintergrund. Der Weltkindertag, auch Kindertag oder internationaler Tag des Kindes genannt, wird von 145 Nationen mehrheitlich am ersten Juni gefeiert. Der Kindertag selber wurde 1948 in Budapest vom 2. Weltkongresses der Internationalen Demokratischen Frauenföderation (IDFF) vorgeschlagen und 1950 in der Sowjetunion, der DDR und anderen Staaten des Ostblockes eingeführt. Die immer stärkere Bedeutung von Kinderrechten führte dazu, dass auch andere Staaten nach und nach einen Tag für Kindrrechte einführten. Dies geschah oft zu unterschiedlichen Daten. Das führt in Deutschland dazu, dass es seit der Wende zwei Kindertage gibt. Einen am 20. September und einen am 1. Juni.

Doch wie wird der Kindertag heutzutage begangen?

Natürlich ist es oft so, dass Kinder ein kleines Geschenk bekommen und in Schulen besondere Aktionen statt finden. Gleichzeitig wird er häufig genutzt um auf die Nichteinhaltung von Kinderrechten in aller Welt aufmerksam zu machen.

Weltkindertag

Der Weltkindertag wird häufig für eine kleine Feier genutzt

So sind 2016 263 Millionen Kinder und Jugendliche weltweit nicht in die Schule gegangen. 152 Millionen Mädchen und Jungen, sind 2020 nach Schätzung der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)  sogenante Kinderarbeiter. Sie sind illegal beschäftigt und sogar als Sklaven gehalten. Der Kindertag dient also sowohl einer kleinen Feier, als auch dazu darauf aufmerksam zu machen, dass weltweit noch viel zu tun ist.

Wie sieht es in Deutschland aus?

Obwohl bei uns Kinderschutz und Kinderrechte einen hohen Stellenwert genießen und Deutschland eines der Länder ist, die im internationalen Vergleich mit am Besten da steht ist noch viel zu tun. So muss zum Beispiel im Bereich der Digitalisierung der Bildung noch viel getan werden. Und auch bei uns gibt es Kinder, die kaum lesen und schreiben können. Dagegen geht unter anderem das Projekt Librileo an, dass Kinder für des Lesen begeistert, in dem es Bücher verschickt und Vorlesestunden abhält. Eigentlich richten sie sich damit an Familien. Doch jetzt haben sie exklusiv für Lehrer News eine Box mit Büchern für Eure Klasse gepackt zu vielen unterschiedlichen Themen wie Verkehr oder Bienen. Ihr könnt die Box gewinnen, in dem Ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmt. Dazu hinterasst Ihr einfach ein like an einem der folgenden Social Media Beiträge und folgt Librileo und Lehrer News.
Twitter: Beitrag, Lehrer News, Librileo
Facebook: Beitrag, Lehrer News, Librileo
Instagram: Beitrag, Lehrer News, Librileo

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden