Zeitgemäße Fortbildung und fundierte Informationen – das bieten jetzt zwei neue Bildungspodcasts. Die „Westermann-Freistunde“ liefert Unterrichtsideen zum Fach Deutsch, „Die Doppelstunde“ befasst sich mit den verschiedenen Aspekten der schulischen Digitalisierung. Besonders wichtig in beiden Podcasts: der Bezug zur Unterrichtspraxis.

„Westermann-Freistunde“

Speziell an Deutschlehrkräfte und -referendar:innen wendet sich der Podcast „Westermann-Freistunde“. Laura Thurn vermittelt darin fachspezifisches Know-how und verbindet es mit Ideen aus der Praxis. Sie ist Lehrerin für Deutsch und Erdkunde am Max-Planck-Gymnasium in Trier und hat das Konzept aus dem englischsprachigen Raum abgeschaut. Dem mittlerweile breiten Podcast-Angebot an übergreifenden Bildungsthemen möchte sie gezielt Hilfestellungen für die konkrete und fachbezogene Unterrichtsgestaltung gegenüberstellen.

Jeweils zu Beginn eines Monats erscheint eine neue Folge zu zentralen Themen des Deutschunterrichts. Das können literarische Gattungen oder auch Kompetenzen sein. Laura Thurn ist selbst Schulbuchautorin und liest sich gern in Fachliteratur ein. „Zu Beginn einer Podcastfolge erkläre ich, warum das jeweilige Thema wichtig ist und welche Kompetenzbereiche sich damit abdecken lassen. Nach der Theorie folgt die Praxis mit meinen Unterrichtsideen.“ Zu jeder Folge gibt es darüber hinaus passende kostenlose Downloadmaterialien – ein wichtiger Mehrwert für die Hörer:innen.

Obwohl sie selbst Gymnasiallehrerin ist, versteht Laura Thurn ihr Angebot als schulformübergreifend. „Auch Lehrkräfte anderer Schularten können daraus Anregungen mitnehmen.“ So wird es beispielsweise in den nächsten Folgen unter anderem um den Übergang von Klasse 4 in die Orientierungsstufe und um Lesekompetenz gehen. 

Thurn sieht ihren Podcast als Alternative zu Tutorials oder Webinaren. „Podcasts und auch Angebote in den sozialen Netzwerken werden die Zukunft der Lehrerfortbildung sein“, davon ist sie überzeugt. „Man kann sie beim Sport konsumieren, unterwegs oder eben in der Freistunde.“

 

Laura Thurn

Umfassendes Bild zur Digitalisierung

Auch der Podcast „Doppelstunde“ setzt auf Praxisbezug. Das Ende jeder Folge hält einen Tipp bereit, direkt zum Ausprobieren in der nächsten Unterrichtstunde. Gegenstand des Podcasts ist die Digitalisierung an Schulen – ein Thema, das durch die Corona-Pandemie in den Vordergrund gerückt ist. Florian Nuxoll, Lehrer am Geschwister Scholl Gymnasium in Tübingen, beleuchtet in jeder Folge zusammen mit Fachexperten verschiedene Facetten der Digitalisierung. Dazu gehören zum Beispiel der Einsatz von künstlicher Intelligenz und die Beziehung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Florian Nuxolls Ziel: „Ich möchte selbst ein umfassendes Bild bekommen und den Kolleginnen und Kollegen ermöglichen, sich eine fundierte Meinung zu den Chancen und Grenzen des digitalen Lernens und Unterrichtens zu bilden.“ 

Wichtig ist es ihm, auch kritische Stimmen zu Wort kommen zu lassen. Nuxoll selbst ist Schulbuchautor und hat mehrere Bücher zur digitalen Medienbildung verfasst. Schon seit 20 Jahren beschäftigt er sich mit digitalem Lehren und Lernen. Der Podcast „Doppelstunde“ wurde in Zusammenarbeit von „News4teachers“ und Westermann entwickelt. Neue Folgen erscheinen jeweils am ersten und dritten Donnerstag eines Monats.

Florian Nuxoll

Beide Podcasts finden sich auf der Webseite www.podcasts.schule. Kritik und Anregungen sind willkommen und können an podcasts.schule@westermanngruppe.de adressiert werden.