Freischwimmen21 ist eine gemeinschaftliche bundesweite Initiative der Zivilgesellschaft für Kinder und Jugendliche. Ihr Ziel ist es, bereits in diesem Sommer wieder vielfältige außerschulische Bildungs-, Lern- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche zu ermöglichen und sie damit entscheidend zu stärken.

Hintergrund

Die Corona-Pandemie hat das Leben aller über viele Monate enorm begrenzt. Besonders betroffen waren Kinder und Jugendliche, denen nicht nur die Schule als soziales Umfeld gefehlt hat, sondern auch der Zugang zu allen außerschulischen Angeboten verwehrt wurde. Von den drei sozialen Räumen – Familie, Schule und Freunde – waren zwei lange nicht erreichbar. Isolation und Erstarrung prägen für viele Heranwachsende diese Zeit. Das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten und die Bildungschancen hat sich nachhaltig verringert.

Sabine Süß

Autorin und Leitung der Initiative Sabine Süß

Anliegen

Ziel von Freischwimmen21 ist es, die zivilgesellschaftlichen Bildungsakteure dafür zu gewinnen, in einer konzertierten Aktion ab dem Sommer außerschulische Lernräume für Kinder und Jugendliche zu schaffen. Gemeinschaft erleben, Selbstwirksamkeit spüren, Neugier wecken – das neue Schuljahr kann in den Ferien vorbereitet werden!

Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft von Anja Karliczek MdB, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Die Initiative wurde initiiert von Stiftungen für Bildung e. V., dem Bündnis der Bürgerstiftungen Deutschlands und der GLS Treuhand/Zukunftsstiftung Bildung.

Erreichbar ist sie unter der Adresse: www.freischwimmen21.de

Weitere Angebote

Für weitere innovative und hilfreiche Initiativen, Stiftungen und Organisationen oder Angebote, solltet Ihr euch hier umschauen!