Interview mit Dr. Babette Claas über business@school und die b@s-videochallenge

Dr. Babette Claas ist Leiterin von business@school und hat uns freundlicherweise ein paar Fragen zu der Initiative und ihrem Programm beantwortet. Dafür danken wir ihr sehr!

Lehrer News: Liebe Babette, vielen Dank, dass wir dir ein paar Fragen stellen dürfen.
Du bist Leiterin der Initiative business@school. Kannst du uns kurz erzählen, was
business@school eigentlich ist?

Dr. Babette Claas: Die Bildungsinitiative business@school der Boston Consulting Group (BCG) gibt es jetzt schon eine ganze Weile: 1998 wurde sie gemeinsam mit Lehrern ins Leben gerufen. Gestartet sind wir mit zwei Schulen. Mittlerweile nehmen jedes Jahr ungefähr 70 Schulen teil. Das ist aber nur möglich durch das große Engagement der Lehrkräfte und der bürgerschaftlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von mehr als 20 Partnerunternehmen und von BCG. Diese betreuen zehn Monate lang die Schülerteams, zunächst bei der Analyse von Großunternehmen und Unternehmen vor Ort. Als Höhepunkt des Projektjahres können die Jugendlichen ihre eigenen Unternehmerqualitäten testen: In Teams entwickeln sie selbst Geschäftsideen samt tragfähigen Businessplänen, mit denen sie untereinander in den Wettbewerb treten. Durch diese drei Phasen werden den Schülerinnen und Schülern praxisnah Wirtschafts- und Gründerwissen sowie Schlüsselqualifikationen für ihr späteres Berufsleben vermittelt. Es ist großartig zu sehen, wie jedes Jahr mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance nutzen, Wirtschaftsluft zu schnuppern.  

Die b@s Bildungsvisionäre mit Dr. Babette Claas und Elke Büdenbender

Lehrer News: Wie können Lehrkräfte business@school in ihren Unterricht integrieren? 

Dr. Babette Claas: Unsere Lehrkräfte setzen business@school in der Oberstufe im Unterricht oder zum Beispiel als Arbeitsgemeinschaft um. Dabei werden sie die ganze Zeit über von uns unterstützt. Und das letzte Schuljahr hat gezeigt: business@school funktioniert dank  unserer Online-Arbeitsplattform auch digital und auf Distanz. Da das Projekt das gesamte Schuljahr über läuft, beteiligen sich meist mehrere Lehrkräfte je Schule.  Schulen können sich auf unserer Website zwischen November und dem 1. Februar für die Teilnahme im jeweils darauffolgenden Schuljahr bewerben.

Lehrer News: Ein Merkmal von business@school ist ja, dass es ständig weiterentwickelt wird.
So habt ihr kürzlich die Bildungsvisionäre ins Leben gerufen. Was genau machen
sie? 

Dr. Babette Claas: Die „b@s Bildungsvisionäre“ sind eine Gruppe von sieben Lehrkräften, die mit ihrer  Erfahrung aus insgesamt 90 Berufsjahren an drei Schulformen und in 15 Fächern in  den Austausch treten. Gerade aktuell ist es noch wichtiger als zuvor, gegenseitig  Unterstützung zu leisten, voneinander zu lernen und konkrete Ideen für die Schule von heute und morgen zu entwickeln. Unser bisheriges Highlight: ein Austausch der  „b@s-Bildungsvisionäre“ zur Schule von morgen mit Elke Büdenbender, die live aus Schloss Bellevue zugeschaltet war. Nicht nur sie war von dem großen Engagement und der Motivation der Lehrer beeindruckt. 

Die b@s videochallenge

Lehrer News: Seit 2017 gibt es außerdem die b@s videochallenge. Worum geht es da? 

Die Videochallenge kann auf die unterschiedlichsten Arten durchgeführt werden.

Dr. Babette Claas: Der Name verrät es schon – die b@s videochallenge ist ein Videowettbewerb und verbindet Wirtschaft und Digitalisierung. Schülerinnen und Schüler wählen eines von  ​vier Unternehmen aus – in diesem Jahr waren unter anderem Ecosia oder LEGO dabei. Anhand von vier Fragen analysieren sie Ursachen für unternehmerischen Erfolg und mögliche Risiken, arbeiten Empfehlungen aus und präsentieren ihre Ergebnisse in vierminütigen Videos. Unterstützt wird die b@s videochallenge von unserer Schirmherrin Elke Büdenbender. 

Lehrer News: Wer kann an der b@s videochallenge teilnehmen? 

Dr. Babette Claas: Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren, allein oder im Team. Wir freuen uns über Teilnehmerinnen und Teilnehmer von allen Schulformen!

Lehrer News: Wie läuft die Teilnahme an der b@s videochallenge ab? 

Dr. Babette Claas: Die Teilnahme ist ganz einfach: Anmelden, Unternehmen auswählen, Video erstellen, Einverständniserklärung hochladen und Video einreichen – und das zwischen dem 1. Januar und dem 1. August. Das war’s auch schon. Natürlich gibt es auf unserer Website Unterstützung zu den einzelnen Schritten.

Lehrer News: Gibt es etwas zu gewinnen?

Dr. Babette Claas: Na klar! Eine Jury wählt die besten Videos aus, die bei der Siegerehrung mit außergewöhnlichen Erlebnispreisen prämiert werden. Zudem wird in einem Online-Voting ein Publikumspreis vergeben. Das findet in diesem Jahr vom 5. bis zum 12. November statt. Auf unserer Website können sich die Besucher die nominierten  Videos ansehen und ihre Stimme abgeben. Außerdem wird das beste Video aus den Klassen 7, 8 und 9 mit dem Youngster Award ausgezeichnet. Und natürlich erhalten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein individuelles Zertifikat für ihren Lebenslauf.

Was haben Lehrkräfte davon?

Lehrer News: Wie können Lehrkräfte sich an dem Wettbewerb beteiligen?

Dr. Babette Claas: Lehrkräfte können die b@s videochallenge ganz flexibel in den Unterricht integrieren oder im Rahmen von Projekttagen durchführen. Das klappt auch im Distanzunterricht. Der Wettbewerb eignet sich zudem für den fächerübergreifenden sowie bilingualen  Unterricht, da die Videos auch auf Englisch erstellt werden können. Durch vorhandene Materialien inklusive Projektplan und Arbeitsblätter zum Download bleibt der Arbeitsaufwand für Lehrkräfte dabei begrenzt. Technisches Equipment oder spezielles Know-how ist nicht erforderlich. 

Die Challenge kann einzeln oder in Teams bestritten werden

Lehrer News:  Was lernen Schülerinnen und Schüler bei dem Wettbewerb? 

Dr. Babette Claas: Die b@s videochallenge bietet Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, in Unternehmen reinzuschnuppern, diese kritisch zu analysieren und ihre Medienkompetenz und Kreativität zu stärken. Zugleich ist der Videowettbewerb ein Einstieg in die Anwendung digitaler Arbeitsmethoden. Aber auch der Spaß für
Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Lehrkräfte kommt dabei meistens nicht zu kurz.  

Lehrer News: Kann man sich die Videos der letzten Jahre angucken? 

Dr. Babette Claas: Oft hilft es Lehrkräften sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sich ein bisschen inspirieren zu lassen. Deshalb haben wir das „Best of“ mit den nominierten Videos des letzten Jahres auf der Website veröffentlicht: https://videochallenge.online/de/best-of

Lehrer News: Welches Video aus den vergangenen Jahren hat dich am meisten beeindruckt und warum? 

Dr. Babette Claas: Eine schwierige Frage! Mich auf ein einziges Video festzulegen ist quasi unmöglich. Das Beeindruckende an den Videos ist vielmehr die breite Vielfalt. Von selbstgezeichneten Animationen und Erklärvideos über Moderationen im Nachrichtenstil und großartige Schauspielleistungen bis hin zu Videos im 360°-Format – wir haben alles schon gehabt. Die Schülerinnen und Schüler beweisen jedes Jahr ihre Kreativität und lassen sich immer neue Formate einfallen.  

Lehrer News: Liebe Babette, vielen Dank für das Interview. Liebe Leserinnen und Leser! Nehmt unbedingt an dem Voting für die b@s videochallenge teil. Ab morgen, dem 5. 11. 2020 könnt Ihr Eure Stimme für das beste Video abgeben!