Lehrerschmidt? Da fehlt doch ein Leerzeichen, denken die Deutschlehrer und -lehrerinnen unter Euch vielleicht. Doch die Schreibweise ist richtig. Hinter Lehrerschmidt steckt Kai Schmidt, Rektor einer Oberschule in Niedersachen.

Angefangen hat er, als seine Schüler und Schülerinnen von Problemen erzählten den Lernstoff zu Hause nachzubereiten. Daraufhin schnappte sich Schmidt die Kamera und ging nach kurzer Zeit viral – obwohl die Videos zu Anfang noch versteckt waren. Seine Hauptschüler und -schülerinnen hatten die Videos an Freunde weitergeleitet. Mittlerweile ist er mit 428 Tausend Abonnenten einer der größten deutschen YouTuber im Bildungsbereich.

 

Screenshot Kanal von YouTuber Lehrerschmidt

 

Zu Beginn seiner YouTube Karriere hat sich Lehrerschmidt vor Allem um seine Hauptschüler und -schülerinnen gekümmert. Mittlerweile hat er aber Videos für alle Schulformen, von der ersten bis zur zehnten Klasse online. Seine Playlists sind dabei nach Themen und nicht etwa nach Schulformen geordnet.

 

„Der Zauber an YouTube ist, dass die Schüler sowieso dort unterwegs und die Wege zu den Lernvideos ganz kurz sind“

Kai Schmidt letztes Jahr in einem Interview mit NDR 1 Niedersachsen.

Anstatt ein Thema in einem Video lang und ausführlich aufzubereiten hat Lehrerschmidt die Themen in kurze Clips unterteilt. Davon sind die meisten kürzer als zehn Minuten. Nur den ein oder anderen Ausreißer nach oben erlaubt er sich dabei.
Das Mathe auch Spaß machen kann, zeigt Kai Schmidt unter Anderem in seiner Playlist „Die geheimen Tricks der Mathelehrer!!“ In denen er alternative Herangehensweisen zu bekannten mathematischen Fragestellungen aufzeigt.
Kurz gesagt: Lehrerschmidts Videos sind kurzweilig und informativ, und das obwohl er Mathe macht.

Hier geht’s zum Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCy0FxMgGUlRnkxCoNZUNRQQ