Manchmal kann es extrem schwierig sein, die Schüler:innen zu motivieren. In den Zeiten des Fernunterrichts durch Corona wurde dies nochmal besonders deutlich. Deswegen haben wir einige Möglichkeiten gesammelt, wie das klappt. Mit diesen 10 Tricks bekommt Ihr Eure Schüler:innen motiviert.

unmotivierte Schüler:innen können den Unterricht stören (Foto: energepic.com von Pexels)

1) Der Methodenmix.

Es gibt zahlreiche Lehr- und Lernmethoden. Versucht durch die Verwendung unterschiedlicher Methoden die Aufmerksamkeitsspanne Eurer Schüler:innen zu steigern. Kein Mensch mag immer das gleiche.

2) Einbindung ist auch ‘ne Bindung

Bindet Eure Schüler:innen in den Unterricht ein, nicht nur durch Fragen und Antworten. Lasst sie den Unterricht aktiv mitgestalten oder sie über die Lernmethode im nächsten Lernabschnitt abstimmen. Dabei könnt Ihr darauf achten auch und insbesondere die sonst Unaufmerksamen abzuholen.

3) Alltagsrelevanz

Wozu brauche ich das im späteren Leben? Das ist eine Frage, die von vielen Schüler:innen gestellt wird. Beantwortet sie schlüssig und Ihr habt viel aufmerksamere Gesichter in Euren Klassen (oder dem Videokonferenztool Eurer Wahl).

Im Modedesign sind Mathematik und Geometrie wichtig. (Foto: Ray Piedra von Pexels)

4) Begeisterung ist ansteckend

Der ist einfach: Deine Schüler:innen sind viel interessierter an Deinem Stoff, wenn Du begeistert davon bist und das auch rüber bringst.

5) Meinungsfreiheit auch im Unterricht

Auch wenn der Spruch “Das ist hier keine Demokratie” schon vielen Lehrenden über die Lippen gekommen ist, sollte auf dieses wichtige Grundrecht auch im Unterricht Rücksicht genommen werden. Lasst die Schüler:innen ihre Meinung frei äußern – sowohl zum Inhalt des Unterrichts, als auch zum Unterricht selber.

6) Der Unterricht, der die Sinne anspricht

Versucht die verschiedenen Sinne der Schüler:innen anzusprechen, soweit es möglich ist. Es ist erstaunlich in welchen Bereichen z.B. haptische oder olfaktorische Einflüsse in den Unterricht eingebunden werden können. Am einfachsten ist das natürlich in unteren Klassen und den Naturwissenschaften. Aber wer schätzt nicht den Geruch eines frisch geöffneten Buches?

7) Eltern einbinden

Eltern hassen diesen Trick (aber im Ernst): Bindet Praktiken aus der Elternschaft in den Unterricht ein. Ein Architekt kann die praktischen Anwendungen von Geometrie toll zeigen und eine Verlegerin weiß, worauf es in der Literatur ankommt.

8) Feedback akzeptieren.

Lasst Eure Schüler:innen Feedback geben. Geht darauf ein und passt eventuell sogar etwas an. Das zeigt, dass Ihr Eure Schüler:innen ernst nehmt.

9) Lehrer sein, und nicht der Freund

Die besten Lehrkräfte sind streng, aber freundlich. Die, die zu rücksichtsvoll sind, werden ausgenutzt und nicht ernst genommen. Die, die zu streng und unfreundlich sind, respektiert auch keiner.

10) Seid Ihr selbst

Klingt wie ein Klischee, aber seid Ihr selbst. Gekünsteltes oder besonders angestrengtes Verhalten senkt die Motivation.

Mit diesen 10 Tricks bekommt Ihr Eure Schüler:innen motiviert! Habt Ihr weitere Tricks, mit denen Ihr Eure Klasse motiviert? Schreibt es uns in die Kommentare oder schickt uns eine Email an redaktion@lehrer-news.de.
(Dieser Beitrag erschien erstmals am 10.05.2020)