Die Assmann Stiftung

Prävention im Bereich Medizin und die Förderung und Wissenschaft zu fördern – das ist das Ziel der Assman Stiftung. Diese wurde vom Namensgeber Gerd Assmann, einem Professor und Experten im Bereich der Herz-Kreislauf Erkrankungen, ins Leben gerufen, welcher zudem die Procam Studie initiierte und leitet, welche sich mit Herz und Gefäßerkrankungen auseinandersetzt und deren Risikofaktoren und Umstände ermittelt.

Stiftungszweck

Die Assman Stiftung hat es sich zu Aufgabe gemacht, mit projektorientierten Maßnahmen und zielgerichteten Aktivitäten gesundheitliche Schäden zu verzögern, mildern, oder gar zu verhindern. Der Stiftungszweck soll dabei durch diverse Aktionen verwirklicht werden, wie beispielsweise die Finanzierung von einigen Projekten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, medizinische Hilfe in Entwicklungsländern, aber auch durch die Vergabe von Stipendien und Präventionspreisen. Neben Berichten und Präventivmedizinischen Informationen über Themen wie Krebs, Corona und Bluthochdruck soll hier insbesondere die Aufklärungsarbeit im Bereich Ernährung aufgezeigt werden.

Zu sehen ist ein Kind welches am Tresen einer Essensausgabe bedient wird.

Bildungsmaterial

Auf der Projektseite “Digitale Gesundheitskompetenz macht Schule-Gesunde und nachhaltige Ernährung digital Erlernt” stellt die Stiftung digitales Unterrichtsmaterial zur verfügung. Hierbei handelt es sich um drei Unterrichtseinheiten, welche circa 3 Stunden lang sind. Die Einheiten befassen sich mit den Themen “Was ist Ernährung?”, “Wieso ist gesunde Ernährung wichtig?” und “Wie setze ich gesunde Ernährung um?”. Dem Schüler wird hier beispielsweise erklärt was Makro- und Mikronährstoffe sind, wie er mit hidden hunger umgehen kann oder was die Aspekte einer nachhaltigen Ernährung sind. Das Material wird kostenfrei zur Verfügung gestellt, und kann von jedem heruntergeladen werden. Neben eben jenem Unterrichtsmaterial gibt es auf der Website noch weitere Möglichkeiten, sich über diverse Aspekte der Ernährung zu informieren. Unter anderem über Nahrungsergänzungsmittel, Vegetarismus und Omega 3 Fettsäuren kann man sich hier aufklären.

 

Zu sehen ist das Modell eines Herzes.

Weitere Einsatzgebiete

Neben eben jenem Unterrichtsmaterial und den Ernährungsratgebern stellt die Assmann Stiftung Präventivmedizinische Informationen zu Krankheiten und gesundheitlichen Problemen wie Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes zur Verfügung. Zu jedem Problem wird hierbei ein Informationstext zur verfügung gestellt, und außerdem eine Ernährungsumstellung aufgezeigt, die hierbei das Problem mildern oder beheben kann. Zudem werden auf der Website der Stiftung regelmäßig Updates und Neuigkeiten aus der Wissenschaft zu diversen gesundheitsbezogenen Themen hochgeladen.

https://www.youtube.com/watch?v=Bh3Ha9t6Hfs

In diesem Youtube Beitrag stellt die Assmann Stiftung ihr Projekt zur bestimmung des Herzalters vor.

Projektarbeit

Neben diesen Aufklärungsarbeiten fördert die Assmann Stiftung regelmäßig Projekte, die sich mit diversen gesundheitlichen Präventionsmaßnahmen auseinandersetzen. Beispiele dafür sind zum Beispiel das im Youtube Video vorgestellte Herzalter, welches auch das aktuellste Projekt der Stiftung darstellt, oder der Wettbewerb “Teens4Elderly- Gesünder älter werden im Zeitalter der Digitalisierung” welcher das Ziel verfolgte mithilfe vom Wissen der Schülergeneration und der geschickten Nutzung des Internets älteren Menschen beim Zurechtfinden von Gesundheitsangeboten zu helfen. Das Projekt verlief mit 500 Beteiligten von über 20 Schulen sehr erfolgreich. 

 

Was haltet ihr von der Assmann Stiftung und ihren Projekten? Wie würdet ihr auf Ernährungs- oder gesundheitliche Probleme aufmerksam machen? Wie würdet ihr eure Mitmenschen involvieren? Lasst es uns in den Kommentaren wissen? Hier findet ihr einen Artikel zum wohl gesündesten Schulessen der Welt.