Kunst aus längst vergangenen Zeiten: Der ein oder andere mag jetzt denken, das sei trockener oder gar überholter Stoff. Dass eben genau das nicht stimmen muss, beweist Smarthistory. Die gemeinnützige und unabhängige Organisation hat es sich zum Ziel gemacht, die Wunder der Kunstgeschichte spannend und vielfältig an Interessierte zu vermitteln. Auf der Webseite der Organisation haben Schüler:innen, Student:innen und Lehrkräfte die Möglichkeit, sich auf kreative Weise mit den kostenlosen Inhalten von Smarthistory weiterzubilden.

Die Mission

Unabhängig von Geschlecht, Alter oder Herkunft soll Kunst allen gehören, die sich dafür begeistern. Deshalb haben die Gründer Dr. Beth Harris und Dr. Steven Zucker die Smarthistory Webseite erstellt. Der Glaube, dass Kunst ein tieferes Verständnis unter verschiedenen Kulturen bilden kann, treibt die Organisation voran. Smarthistory hat den Anspruch an sich selbst „public art history“, also öffentliche Kunstgeschichte, zu sein.

Smart History

Was Smarthistory so besonders macht

Über 500 Kunsthistoriker:innen, Künstler:innen, Archäolog:innen und Kurator:innen machen die Webseite zu dem, was sie ist. Dieser Zusammenschluss von Expert:innen und engagierten Kunstbegeisterten macht es Smarthistory möglich, vielfältigen und informativen Content für die Besucher:innen der Seite zur Verfügung zu stellen. Herausragend sind vor allem die crossmedialen Angebote bei Smarthistory. Interessierte finden dort fachwissenschaftliche Artikel zu verschiedenen Themen und Kunstmeisterwerken.

Damit aber nicht genug: In Videos nehmen Kunsthistoriker:innen euch mit zu bedeutenden Orten der Kunstgeschichte. So fördert Smarthistory das Gefühl der Zuschauer:innen, live mit dabei zu sein. Spannende antike Tempel, aber auch das innere von Museen machen die Betreiber von Smarthistory für ein breites Publikum zugänglich. Wann bekommt Ihr schon mal die Chance, per Video direkt in das Metropolitan Museum of Art in New York mitgenommen zu werden, um sich das Damaszener Zimmer selbst anzuschauen? Ihr habt sogar selbst die Möglichkeit, euch in die Diskussionen rund um verschiedene Kunstwerke mit einzubringen. So fördert Smarthistory euch dabei die Interpretation und das Wissen unterschiedlicher Werke einfacher zu verstehen. Zur Webseite kommt Ihr hier.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere hilfreiche Angebote

Es gibt mittlerweile viele Webseiten mit der Mission, Schüler:innen, Lehrkräften oder einfach Bildungsinteressierten unter die Arme zu greifen. Wir haben bereits über verschiedene kreative Angebote auf Lehrer News berichtet. Wenn Ihr weitere hilfreiche Angebote zu den unterschiedlichsten Themen entdecken wollt, dann schaut euch am besten hier um!