Die Starken Lernpfade vom STARK Verlag (wir haben bereits berichtet) bieten eine einfache Möglichkeit, Lernlücken schnell zu erkennen und zu schließen. Kurz zusammengefasst sind die Starken Lernpfade Online-Diagnosetests mit dazugehörigen Lernmaterialien für die Fächer Mathe, Deutsch und Englisch. Diese basieren auf den Lehrplänen der Jahrgangsstufen 5, 6 und 7 der bayerischen Mittel- und Realschulen und Gymnasien. Wir durften das online Tool testen.

Einfache Handhabung

Unser Testkind besucht die 6. Klasse eines Gymnasiums und wollte das Tool im Fach Deutsch testen. Eine erwachsene Person sollte bei dem Vorgang am besten dabei sein. Man errichtet sich einen Account, erhält die benötigten Zugangscodes und kann schon starten. Nachdem man seine Codes eingegeben hat, erscheinen drei Themenfelder. In unserem Fall waren es Grammatik, Rechtschreibung und Leseverstehen. Man klickt auf das Feld „Testen“ und ab jetzt ist das Kind dran. Es erscheinen Aufgaben, die man in der jeweiligen Klassenstufe kennen muss oder kennen sollte. Unser Testkind hatte keine Probleme die Aufgabenstellungen zu verstehen, sie waren alle nicht unbekannt. Auch die Handhabung war einfach und unser Kind benötigte keine Hilfe.

Das Testergebnis plus Lernmaterial

Nachdem das Kind den jeweiligen Test bearbeitet hat, erhält man auch schon sein Ergebnis. Dieses zeigt, auf welchem Niveau das Kind liegt. Dabei gibt es drei Niveaustufen, wobei Niveau 3 die höchste Stufe ist. Unser Testkind erzielte in jedem Bereich die Niveaustufe 2. Je nach Niveaustufe und Fehler erhält man einen oder mehrere Lernpfade mit Hinweisen zu passenden Erklärungen und Übungen. So hat man schnell das oder die Probleme des Kindes analysiert und erkannt. Außerdem kann man diese Lücken beheben und muss nicht selbst nach geeigneten Materialien suchen. Das Ganze kostet also nicht viel Zeit und Mühe und ist zudem einfach zu bedienen. Gerade jetzt während der Pandemie und den ganzen Konsequenzen dieser ist so ein Tool sehr zu empfehlen. Oft weiß man als Elternteil oder Nachhilfelehrer:in nicht, wo genau die Lücken eines Kindes liegen. Es ist auch mühselig den jeweiligen Lernplan komplett durchzugehen und zu schauen, wo genau das Kind Probleme hat und Hilfe bräuchte. Jeder Lernpfad kostet übrigens 19,95 €. Auf der Website des STARK Verlags können interessierte Eltern eine kostenlose DemoVersion testen.

 

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass das neue Online Tool durchaus nützlich ist und wir persönlich weiterempfehlen würden. Die Handhabung ist kinderleicht. Menschen, die sich eventuell nicht so gut mit Technik auskennen und diesbezüglich Bedenken haben, können wir also beruhigen. Es ist zudem äußerst sinnvoll zu wisse, wo genau Probleme und Lernlücken bestehen, damit man diese dann auch individuell beheben und an diesen arbeiten kann.

Was hältst Du von so einem Tool? Lass es uns in den Kommentaren wissen. Hier findest Du einen weiteren spannenden Artikel.